Toni Meijer über den Bilanzbuchhaltungslehrgang:
"Erstens die Prüfung war vorab von der Paritätischen Kommission akkreditiert. Man muss also nicht hinterher bangen, ob die Prüfung anerkannt wird. Zweitens sachlich kompetente Vortragende, auf dem letzten Stand der Gesetzgebung. Und drittens die Vortragenden gingen geduldig auf jede einzelne Frage und Unklarheit ein. Für mich war das ein ganz wichtiger Faktor, weil die Materie nicht immer einfach zu verstehen war."


Peter  Praschl über den Buchhaltungslehrgang:
„Ich fand es toll, dass der Kurs auf die individuellen Themenschwerpunkte aufgebaut wurde und sehr praxisorientiert war. Unter dem Motto „klein aber fein“ schätzte ich auch sehr die angenehme und persönliche Atmosphäre. Keep on und Daumen hoch!“ <


Martina Wintner über das Lernen:
"Ich wünsche dem Team für das Institut viel Erfolg. Ich habe mit viel Freude und Spaß gelernt. Es gab aber auch Momente, da ich am liebsten aufgehört hätte. Mit Unterstützung der Trainerinnen und dass diese an mich glaubten, konnte ich mich selbst motivieren. Vielen Dank!!"


Öztürk Düriye über den Praxisbezug der Ausbildung:
"Als berufstätige Teilnehmerin mit vielen Überstunden in der Spitzenzeit, war mir persönlich ein an die Teilnehmer angepasster Unterrichtsplan wichtig. Ich habe das Zentrum für Wirtschaftsberufe gewählt, weil ein Vertrauen in die persönlichen Kenntnissen und Wissen der TrainerInnen vorhanden war. Ich kenne genug Leute (ich gehöre auch zu dieser Sorte), die zwar das Wissen haben und sehr gut ihr Wissen in der Praxis umsetzen, aber es einer anderen Person nicht vermitteln können. Dieser Fall ist bei Karin Graser-Döll nicht gewesen.  Angenehm war die kleine Gruppe und dass nicht stur nach Lehrplan unterrichtet wurde."