Kurs

Internes Kontrollsystem – Online Seminar für Single Point of Contact (SPOCs)

internes-kontrollsystem-iks-single-point-of-contact©-wirtschaftsberufe

Über den Trainer

Beschreibung

Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation ist gesetzlich dazu verpflichtet, ein Internes Kontrollsystem (IKS) einzuführen und Sie haben die Verantwortung übertragen bekommen, als Ansprechpartner für Ihren Fachbereich oder Ihre Abteilung als Koordinator tätig zu werden?

Mitarbeiter*innen in Unternehmen, denen die Aufgabe oder Rolle als “Single Point of Contact” im Rahmen eines Internen Kontrollsystems zugewiesen wurde, sind in der Regel für ihren jeweiligen Fachbereich als Koordinator*in eine gewisse Schnittstelle zwischen dem Fachbereich und einem zentralen IKS-Team.

Sie benötigen grundlegendes Wissen um das Interne Kontrollsystem, müssen aber nicht jedes methodische Detail über das Interne Kontrollsystem kennen. Sie sollen mit Ihrem Wissen aus dem jeweiligen Fachbereich unterstützend für das zentrale IKS-Team tätig werden und zu einer unternehmensübergreifenden Ausgewogenheit eines Internen Kontrollsystems maßgeblich beitragen.

Diese Ausbildung kann von der Bilanzbuchhaltungsbehörde als Fortbildung im Rahmen der Fortbildungsverpflichtung gemäß §33 Ab. 3 BiBuG 2014 anerkannt werden.

Inhalt

Ein Internes Kontrollsystem umfasst alle Richtlinien und Verfahren, die das Management implementiert, um mit hinreichender Sicherheit zu gewährleisten, dass die Grundsätze der Finanzberichterstattung nicht durch Fehler oder Betrug verletzt werden.

Als IKS-Verantwortliche oder IKS-Verantwortlicher sind Sie für Ihren Fachbereich oder Ihre Abteilung für eine oder mehrere IKS-Kontrolle in einem Geschäftsprozess (beispielsweise im Rechnungswesen, im Einkauf, in der Personalabteilung oder im Vertrieb) als Koordinator oder „Single Point of Contact“ (SPOC) zuständig. Aber auch in der internen IT-Abteilung können Sie für sogenannte IT General Controls (ITGC) zuständig sein.

Sie erweitern Ihr Wissen um folgende Themenbereiche:

  • Überblick und Grundsätze eines wirksamen Internen Kontrollsystems
  • Unterschiede der Regulierung in US (SOX) und Europa (EU-Richtlinien)
  • Finanzskandale einst und jetzt
  • Lebenszyklus eines Internen Kontrollsystems
  • Die Rahmenwerke COSO, COBIT und GAIT für ein Internes Kontrollsystem im Überblick
  • Prozessmanagement und Prozesse im IKS
  • Risiken im IKS
  • Unternehmenskontrollen, Prozesskontrollen und IT-Kontrollen
  • Überprüfen der Wirksamkeit eines Internen Kontrollsystems
  • Umgang und Behebung von Schwachstellen
  • Rollen und Verantwortungen im Internen Kontrollsystem
  • Anwendungen und Tools zur Pflege des Internen Kontrollsystems
  • Überblick über weitere Anforderungen wie „Segregation of Duties“ und User Access Management

Die Teilnehmer*innen erhalten eine Teilnahmebestätigung.

Diese Ausbildung kann auch als firmeninternes Präsenz- oder Online-Seminar gebucht werden. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Details.

Ablauf

Diese Ausbildung findet online via Zoom statt. Vor Beginn der Veranstaltung erhalten Sie einen Link zum Online Live-Seminar.

Termin(e)

Online Live-Seminar mit 6 Lehreinheiten

Dienstag, 19.03.2024    14.30-17.00h
Miittwoch, 20.03.2024   14.30-17.00h

Ort

ortsunabhängig 

Trainer

Zielgruppe

Personen mit Verantwortung über IKS-Kontrollen für einen gesamten Fachbereich oder eine Abteilung. Personen mit Verantwortung für das gesamte Interne Kontrollsystem wird der Kurs IKS-Manager empfohlen.

Technische Voraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Computer, Notebook oder Tablet mit stabiler Internetverbindung und funktionierendem Lautsprecher und Mikrofon.
Eine Kamera ist erwünscht, aber nicht erforderlich.

Start am 19. März 2024
Dauer 6 LE
Preis 340,00  inkl. USt.
error: Content is protected !!